Transports

Bacs rhénans

publié le : 18/12/17

Le Département du Bas-Rhin exploite et entretient en régie directe les trois bacs rhénans Rhénanus, Drusus et Saletio qui assurent une continuité du réseau routier départemental vers l'Allemagne.

Les bacs rhénans

Les bacs automoteurs Rhénanus et Drusus, et le bac à traille Saletio sont utilisés par les usagers aussi bien à des fins touristiques, que pour les déplacements des frontaliers dans leur trajet quotidien domicile-travail. Les fréquentations soutenues tout au long de l'année montrent toute l'importance de ce service gratuit de traversée du Rhin. Les bacs sont ouverts aux véhicules légers de moins de 3,5 tonnes, aux cyclistes, motocyclistes, et piétons (voir détail du règlement d'exploitation aux embarcadères).

  • Le Rhénanus, bac automoteur d'une capacité de 30 véhicules légers et 170 passagers, assure la liaison Rhinau (France) – Kappel-Graffenhausen (Allemagne) ;
  • Le Drusus, bac automoteur d'une capacité de 10 véhicules légers et 90 passagers, assure la liaison Drusenheim (France) – Greffern (Allemagne) ;
  • Le Saletio, bac à traille d'une capacité de 6 véhicules légers et 28 vélos pour 78 passagers, assure la liaison Seltz (France) – Plittersdorf (Allemagne).   
       

Les bacs rhénans du Département du Bas-Rhin naviguent 365 jours par an à raison d'une moyenne de 15 heures par jour. Des horaires spécifiques et adaptés pour les différentes périodes de l'année, ont été mis en place.

Les horaires de navigation

 Les horaires et conditions de navigations sont accessibles sur le site www.inforoute67.fr.

Nouveau service d'alerte SMS/Mail : soyez informés en temps réel sur les perturbations des bacs rhénans

Soyez informés par SMS et/ou mail sur la navigation des 3 bacs rhénans en temps réel.
Pour profiter du service, veuillez vous inscrire en ligne en cochant le(s) bac(s) vous concernant :




Das Departement Bas-Rhin betreibt und unterhält die drei Rheinfähren Rhénanus, Drusus und Salétio, die für die Kontinuität (Verlängerung) des Fernstraßennetzes nach Deutschland sorgen.

Rheinfähren

Die selbstfahrenden Fähren Rhenanus und Drusus sowie der Saletio Anhänger werden von den Nutzern sowohl für touristische Zwecke als auch für den täglichen Pendlerverkehr genutzt. Die durchgehend hohe Nutzung im Jahresverlauf zeigt die Bedeutung dieses kostenlosen Service zur Überquerung des Rheins.Die Fähren sind zugänglich für Fahrzeug bis 3,5 Tonnen, Radfahrer, Motorradfahrer und Fußgänger (siehe Einzelheiten der Betriebsvorschriften an den Laderampen).
  • Der Rhenanus, eine selbstfahrende Fähre mit einer Kapazität von 30 (leichten Fahrzeugen) PKWs und 170 Passagieren, stellt die Verbindung Rhinau (Frankreich) - Kappel-Graffenhausen (Deutschland) zur Verfügung;
  • Die Drusus, eine selbstfahrende Fähre mit einer Kapazität von 10 (leichten Fahrzeugen)
    PKWs und 90 Passagieren, stellt die Verbindung Drusenheim (Frankreich) - Greffern (Deutschland) zur Verfügung;
  • Die Saletio, eine Anhänger-Fähre mit einer Kapazität von 6 (leichten Fahrzeugen) PKWs und 28 Fahrrädern für 78 Passagiere, stellt die Verbindung Seltz (Frankreich) - Plittersdorf (Deutschland) zur Verfügung.
Die Rheinfähren des Departements Bas-Rhin fahren 365 Tage im Jahr, durchschnittlich 15 Stunden pro Tag. Für die verschiedenen Zeiträume des Jahres wurden spezifische und angepasste Zeitpläne aufgestellt.

Navigationszeitpläne

Fahrpläne und Bedingungen für die Navigation sind auf der Website www.inforoute67.fr  verfügbar.

Neuer SMS / Mail Alarm Service: in Echtzeit werden Sie über die Störungen der Rheinfähren informiert.

Bekommen Sie aktuelle Infos per SMS und / oder E-Mail über die Navigation der drei Rheinfähren in Echtzeit. 
Um den Service zu nutzen, registrieren Sie sich bitte online, indem Sie die entsprechenden Fähren anklicken:


„Achtung: Die Einschreibung per SMS-Email für die Rheinfähre ist jetzt jährlich. Schreiben Sie sich bereits für das Jahr 2018 ein auf http://www.bas-rhin.fr/bacs